Aktuell

Frauenpower nach Bern

Frauenpower nach Bern

Leserbrief von Willy Gerber im Rheintaler vom 23. Februar 2019

Der St.Galler Kassenwart Beni Würth macht seine Sache zweifelsohne gut. Angesichts der finanziell bekanntlich wenig rosigen Aussichten, sollte er deshalb im Interesse unseres Kantons seinen angestammten Job weiterführen. Auch sind in Bundesbern Berufspolitiker, die ihre politische Karriere primär in Amtsstuben verbracht haben, bereits stark präsent. Geben wir deshalb einer lebenserfahrenen und kämpferischen Quereinsteigerin aus der Privatwirtschaft die Chance, Kanton und
Bevölkerung in Bern kompetent zu vertreten. Zudem gilt es andererseits, die in den letzten Jahren so erfolgreiche St.Galler Frauenpower-Geschichte im Stöckli fortzuschreiben.

Aus diesen Gründen empfehle ich Susanne Vincenz-Stauffacher mit voller Überzeugung für den vakanten Ständeratssitz!


Willy Gerber
Untermäderstrasse 20, Balgach

Jetzt teilen:

Weitere Beiträge

11.10.2021

Susanne Vincenz-Stauffacher im 10vor10 am 7. Oktober 2021

zum Stilllegungs- und Entsorgungsfonds der KKW (ab 10:03 min)

Mehr erfahren
11.10.2021

Susanne Vincenz-Stauffacher an der Panel-Diskussion von swisscleantech am 5. Oktober 2021

"Netto-Null-Ziel als Chance für die Wirtschaft – auch in der Ostschweiz" Ganz im Zeichen dieses Themas lud swisscleantech zu einer gut besuchten Abendveranstaltung bei Forster Swiss Home in Arbon ein.

Mehr erfahren
24.09.2021

"Es drohen Handelskriege mit der EU" – Susanne Vincenz-Stauffacher auf dem BKW-Podium am 21. September 2021

Wie sieht die Versorgungssicherheit der Schweiz ohne EU-Stromabkommen aus? Wie kann die Netzstabilität gesichert werden? Diesen Fragen gingen am BKW Insights Anlass «Strom und Europa: Plan B?» ElCom-Präsident Werner Luginbühl sowie Vertreterinnen und Vertreter aus Politik und Energiewirtschaft nach.

Mehr erfahren