Aktuell

Susanne Vincenz-Stauffacher zur Einreichung der Volksinitiative

9. September 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher zur Einreichung der Volksinitiative "Für eine zivilstandsunabhängige Individualbesteuerung"

Gestern konnte die Volksinitiative mit über 145'000 gesammelten (davon 112'679 validierten) Unterschriften bei der Bundeskanzlei eingereicht werden (s. Beitrag TVO ab 9:40 min)

 Hier geht's zur ganzen Sendung

26. Juli 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher zur liberalen Motion zur Stromversorgung

gemeinsam mit SR Damian Müller im Sonntagsblick vom 24. Juli 2022

 Hier geht's zum ganzen Artikel

5. Juli 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher ist Teil der Frauenallianz, die sich für die AHV-Reform einsetzt

«Es bleibt noch viel zu tun»: Frauenallianz wirbt für die Erhöhung des Rentenalters und beklagt gleichzeitig vielfältige Benachteiligungen der Frauen - Blick vom 5. Juli 2022

 Hier geht's zum ganzen Artikelg

19. Mai 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher im Podcast "Einfach Politik" von SRF

zum Thema "Rechnet sich Heiraten?" – Sendung vom 6. Mai 2022

 Hier geht's zur ganzen Sendung

6. Mai 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher schlägt mögliche Lösung bei Strommangel vor

Tagesanzeiger vom 5. Mai 2022: "Sie fordert in einem Vorstoss vom Bundesrat eine Machbarkeitsstudie, die aufzeigen soll, inwieweit Notstromanlagen allfällige Versorgungsengpässe überbrücken könnten. Dabei handelt es sich um eine Infrastruktur, die bereits mehr oder weniger vorhanden ist: etwa in Datenzentren, Spitälern oder Kühlhäusern. In der öffentlichen Debatte ist diese Option bislang kein Thema gewesen. Vincenz-Stauffacher will verhindern, dass die Schweiz ein doppeltes Sicherheitssystem schafft und so unnötig Geld ausgibt."

 Hier geht's zum ganzen Artikel

3. Mai 2022  | Medienbeiträge

Susanne Vincenz-Stauffacher als Gastrednerin am 25-Jahr-Jubiläum des Network Gay Leadership

Der Verein Network Gay Leadership setzt sich seit 1996 für die rechtliche und soziale Gleichstellung von LGBTI-Personen am Arbeitsplatz, in der Politik und Kultur ein. Am letzten Aprilwochenende traf sich der Verein zur jährlichen Generalversammlung in Bad Ragaz.

 Hier geht's zum Artikel

Susanne Vincenz-Stauffacher ist meine Wahl für den Ständerat, weil sie eine St.Gallerin durch und durch ist und die Interessen der St.Galler Bevölkerung damit bestens kennt.

Thomas Ammann
Arzt, a. Kantonsrat

Susanne Vincenz-Stauffacher führt die Tradition starker, kompetenter und liberaler St.Galler Frauen im Ständerat fort. Deshalb unterstütze ich ihre Kandidatur.

Charlene Lanter
Gemeinderätin

Eine Stimme für Susanne Vincenz-Stauffacher ist eine starke Stimme für die Jungen, Frauen und den Kanton St. Gallen!

Sandro Güttinger
Vize Präsident JF Toggenburg

Frisch, kompetent, unvoreingenommen, überzeugend liberal - deshalb wähle ich Susanne Vincenz-Stauffacher

Marcel Gasser
Unternehmer

Susanne Vincenz-Stauffacher überzeugt mit klaren liberalen Positionen, vernetztem Denken, sozialem Engagement und breiter Berufs- und Lebenserfahrung.

Willi Haag
ehem. Regierungsrat

Susanne Vincenz-Stauffacher, ein Glücksfall für die Ostschweiz. Damit wir St.Galler kompetent und zielfokussiert im Ständerat vertreten sind.

Thomas Marx

Liberal, kompetent und erfahren; Susanne Vincenz-Stauffacher vereinigt diese wichtigen Eigenschaften und eignet sich bestens als Vertreterin des Kantons St.Gallen im Ständerat.

Thomas Percy
Student/Präsident Jungfreisinnige Rheintal

Susanne Vincenz-Staufacher ist eine echte, verantwortungsvolle Liberale mit sozialem Engagement. Daher gehört sie für mich in den Ständerat.

Jean-Claude Diener
Unternehmer

SVS überzeugt mich als Politikerin, weil sie pragmatische Lösungen findet, nahe bei den Menschen und der Wirtschaft ist und mit enormem Elan vorangeht!

Edith Kohler
Lic. oec. HSG, Coach/Supervisiorin

Susanne Vincenz-Stauffacher ringt um Lösungen in schwierigen Situationen, entwickelt Kompromisse und sucht den Konsens - genau das brauchen wir im Ständerat.

Gabriel Macedo
Stadtpräsident Amriswil