Aktuell

Von wegen keine Erfahrung

7. Februar 2019  | Leserbriefe

Von wegen keine Erfahrung

Leserbrief von Beat Tinner, Fraktionspräsident, im Sarganserländer vom 7. Februar 2019

Mehr erfahren

7. Februar 2019  | Leserbriefe

Eine St.Gallerin nach Bern!

Leserbrief von Thomas Blank, im Rheintaler vom 7. Februar 2019

Mehr erfahren

7. Februar 2019  | Leserbriefe

Ein neues Gesicht für den Ständerat

Leserbrief von Heidi Baer, im St.Galler Tagblatt vom 1. Februar 2019

Mehr erfahren

7. Februar 2019  | Leserbriefe

Eine Ständerätin als Chance für alle

Leserbrief von Karin Frick, Kantonsrätin, im Werdenberger und Obertoggenburger vom 7. Februar 2019

Mehr erfahren

5. Februar 2019  | Medienbeiträge

TOP FOKUS mit Susanne Vincenz-Stauffacher

Wer erobert den St.Galler #Ständeratssitz? Am 10. März wird entschieden, wer die Nachfolge von Karin Keller-Sutter #KKS antritt. TELE TOP stellte mich am 4. Februar im TOP FOKUS-Portrait vor.

Mehr erfahren

5. Februar 2019

Schlichten statt Richten

Die selbstständige Rechtsanwältin Susanne Vincenz-Stauffacher ist Ombudsfrau Alter und Behinde-rung und Anlaufstelle bei Konflikten zwischen betagten oder behinderten Menschen, deren Angehö-rigen und stationären Betreuungseinrichtungen sowie Dienstleistenden im ambulanten Bereich. Am «Morgenstamm» in der DenkBar erzählte sie von den vielfältigen Schicksalen und ihrem Engagement.

Mehr erfahren

30. Januar 2019  | Medienmitteilungen

In jedem Alter wichtig: Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung & Co.

Ein gelungener Abend in drei Etappen trotz eines sehr schwierigen und persönlichen Themas: Vorsorgeauftrag, Patientenverfügung & Co. Nach einem informativen Einführungsreferat von Susanne Vincenz-Stauffacher bestand die Gelegenheit, Fragen zu stellen und zu diskutieren. Beim anschliessenden Apéro im Foyer des Feuerwehrdepots wurden die Themen in persönlichen Gesprächen vertieft. Zu diesem spannenden Anlass eingeladen hatte die FDP Gaiserwald.

Mehr erfahren

28. Januar 2019  | Leserbriefe

Unabhängig und sozial engagiert

Leserbrief von Jeanette Mösli, im Werdenberger und Obertoggenburger vom 24. Januar 2018.

Mehr erfahren

21. Januar 2019  | Leserbriefe

Geringschätzung der Verbandsarbeit

Leserbrief von Helga Klee, alt Kantonsrätin, im St.Galler Tagblatt vom 20. Januar 2019

Mehr erfahren

21. Januar 2019  | Leserbriefe

Geringschätzung der Ämter

Leserbrief von Sandro Pizzingrilli, im St.Galler Tagblatt vom 15. Januar 2019

Mehr erfahren

Susanne ist regelmässige Jassgegnerin. Sie denkt scharf und schnell, handelt strategisch und behält unter Druck einen kühlen Kopf. Ich wähle sie am 20. Oktober 2019.

Andreas Deuber
Prof. Dr., Leiter Tourismus Fachhochschule HTW Chur

Susanne Vincenz-Stauffacher in den Nationalrat - Weil sie das Potential der Frauen voll ausschöpfen will und mit ihrer Kandidatur mit gutem Beispiel voran geht!

Mauro Tiberi
Präsident coiffuresuisse Sektion St.Gallen

Susanne Vincenz-Stauffacher gehört in den Nationalrat, weil sie qualifiziert und fähig ist!

Maja Meyer-Böhm
Marketing Kommunikation

Susanne Vincenz-Stauffacher ist als Wirtschaftsfrau überall dort anzutreffen, wo es konstruktiv anzupacken gilt, auch bei Benachteiligten

Hermann Blöchlinger
Direktor Schulpsychologischer Dienst Kanton SG a.D.

Ich kenne Susanne seit mehr als 33 Jahren. Deshalb weiss ich, dass sie uns im Nationalrat gut vertreten würde.

Sven Bradke
Vizepräsident FDP Kanton St.Gallen

St.Gallen braucht liberale Frauen im Nationalrat in Bern.

Erich Baumann
FDP Kantonsrat